IMG_2578
  • *

  • *

    Wenn die Revolution nicht tanzbar ist, sind wir nicht dabei.
    *Rantanplan

Taller teatro BOTURU_6

Eine Chronik nach 5 Jahren Literaturwoche Äquatorialguinea

2016, nach mittlerweile 5 Ausgaben der Literaturwoche Äquatorialguinea, dem alljährlichen interkulturellen Literaturfestival in Wien, ist es an der Zeit, eine kurze Chronik der Aktivitäten und Erfolge zu schreiben. Diese Chronik, in unterschiedlichen Versionen auf Deutsch und Spanisch, kann hier gelesen werden (bitte auf den jeweiligen Link klicken): — in deutscher Sprache: Was ist die Literaturwoche … Weiterlesen

Joaquin bei Ciriaco 1

Ciriaco Bokesa Napo. Ein Dichter aus Äquatorialguinea, zwischen Rebola und Santiago de Baney

Joaquín Mbomío Bacheng hat vor einigen Monaten Ciriaco Bokesa Napo in der Umgebung von Madrid besucht und ein sehr poetisches Portrait des Dichters verfasst. Lesen Sie das Portrait über Ciriaco Bokesa, in spanischer Sprache, unter folgendem Link: Ciriaco Bokesa Napo. Un poeta de Guinea Ecuatorial, entre Rebola y Santiago de Baney Über Ciriaco Bokesa Napo … Weiterlesen

LOGO_SEMANA_CBA

Online hören: Die Debatten der 5. Literaturwoche Äquatorialguinea

Literaturwoche Äquatorialguinea (Semana de Literatura Guineoecuatoriana) Bereits zum fünften Mal hintereinander lud die Universität Wien Dichter, Dramaturgen und Schriftsteller_innen aus Äquatorialguinea ein, um die gegenwärtige Literatur und die kulturelle Realität des Landes vorzustellen, des einzigen hispanischen Landes am afrikanischen Kontinent. Klicken Sie auf den jeweiligen Beitrag, um diesen online zu hören: Resistance, feminism and literature … Weiterlesen

Melibea OBONO_5

Das war die 5. Literaturwoche Äquatorialguinea

Am Freitag, 14. Mai fand der Abschluss der diesjährigen Literaturwoche Äquatorialguinea (Semana de Literatura Guineoecuatoriana) statt. Bereits zum fünften Mal hintereinander lud die Universität Wien Dichter, Dramaturgen und Schriftsteller_innen aus Äquatorialguinea ein, um die gegenwärtige Literatur und die kulturelle Realität des Landes vorzustellen, des einzigen hispanischen Landes am afrikanischen Kontinent. Das Theater: Mit Boturu begann … Weiterlesen

Recaredo BOTURU Melibea OBONO Joaquin MBOMIO

Eindrücke von der 5. Literaturwoche Äquatorialguinea

Eröffnung (inauguración), 9. Mai 2016: Vorträge, Präsentationen, Diskussionen, 9.-13. Mai 2016: Präsentation des Buches “Schreiben um gelesen zu werden” von Mischa G. Hendel, Aktionsradius Wien, mit Recaredo Silebo Boturu, Trifonia Melibea Obono Ntutumu Obono, Joaquín Mbomío Bacheng und Erich Hackl. Übersetzung: Lucia Filipova, 11. Mai 2016: Theater-Workshop mit Recaredo Silebo Boturu, 7.-8. Mai 2016 (mit … Weiterlesen

Afrika-Kollquium 2016

Buchvorstellung „Ästhetik der Marginalität im Werk von Joseph Roth“

Der Kooperationspartner der Literaturwoche Äquatorialguinea, die Iniative Afri-Eurotext, veranstaltet am Montag, 9. Mai 2016 eine Buchvorstellung des Buches „Ästhetik der Marginalität im Werk von Joseph Roth. Ein postkolonialer Blick auf die Verschränkung von Binnen- und Außerkolonialismus“ von Daniel Romuald Bitouh. Erschienen in Tübingen bei Narr/Francke/Attempo Verlag, 2016. Eine Kooperation vom Institut für Afrikawissenschaften der Universität … Weiterlesen

V. Literaturwoche Äquatorialguinea PLAKAT

5. Literaturwoche Äquatorialguinea in Wien: 9.-13. Mai 2016

Wien wird in der Woche vom 9. bis 13. Mai 2016 zum 5. Mal zur Bühne für die Literatur Äquatorialguineas. Gestartet wird dabei bereits am 7. und 8. Mai mit einem Theater-Workshop, geleitet von Schriftsteller und Regisseur Recaredo Silebo Boturu. Die österreichische Hauptstadt bietet auf diese Weise ein einzigartiges Angebot an Literaturschaffenden aus dem einzigen … Weiterlesen

LOGO Semana 2014

Die Literaturwoche Äquatorialguinea in Wien rückt näher!

5. Literaturwoche Äquatorialguinea in Wien, 9.-13. Mai 2016 Theater-Workshop mit Recaredo Silebo Boturu, 7.-8. Mai 2016 Wenn von Äquatorialguinea gesprochen wird, bedeutet das für viele einfach nur die erneute Suche nach dem afrikanischen El Dorado des schwarzen Goldes. Ein Ort, an dem rein der Handel mit Erdöl interessant ist. Für andere aber ruft Äquatorialguinea einen … Weiterlesen

Schreiben um gelesen zu werdenschwarz1 - klein

Neue Publikation: Schreiben um gelesen zu werden

Soeben erschienen, als Neujahrsgeschenk an die literarische Welt: Schreiben um gelesen zu werden Perspektiven aus Äquatorialguinea zwischen Exil und Heimat von Mischa G. Hendel, Verlag Dr. Kovač , Hamburg 2016 In Äquatorialguinea, dem einzigen afrikanischen Land mit Spanisch als Amtssprache und drittgrößtem Erdölproduzenten Afrikas südlich der Sahara, ist der Zugang zu Kunst und Kultur äußerst … Weiterlesen

2015: Birdlike im Rückblick

Eine Zusammenfassung des Jahresberichts 2015 für dieses Blog. Hier ist ein Auszug: Dieses Blog wurde in 2015 etwa 2.700 mal besucht. Mit 327 Besucher_Innen war der 21. Mai der geschäftigste Tag des Jahres. Eindrücke der IV. Literaturwoche Äquatorialguinea in Wien, Mai 2015 war der beliebteste Beitrag an diesem Tag. Die deutschsprachige Webpräsentation von Birdlike hatte … Weiterlesen