5. Literaturwoche Äquatorialguinea in Wien: 9.-13. Mai 2016

Wien wird in der Woche vom 9. bis 13. Mai 2016 zum 5. Mal zur Bühne für die Literatur Äquatorialguineas. Gestartet wird dabei bereits am 7. und 8. Mai mit einem Theater-Workshop, geleitet von Schriftsteller und Regisseur Recaredo Silebo Boturu. Die österreichische Hauptstadt bietet auf diese Weise ein einzigartiges Angebot an Literaturschaffenden aus dem einzigen afrikanischen Land mit Spanisch als Amtssprache. Einzigartig deshalb, weil diese Literatur zugleich hispanisch als auch afrikanisch ist. Die Literaturwoche Äquatorialginea wird von der Universität Wien in Kooperation mit dem Kulturverein Birdlike *Flexible Cultural Creations und der Plataforma hispanoafricana organisiert und findet hauptsächlich am Institut für Romanistik statt.

Programm im pdf-Format: V. Literaturwoche Äquatorialguinea PLAKAT

Die diesjährigen Gäste sind: der Dichter Anacleto Oló Mibuy, mit seinen Lyrikbänden Trozos de una vida und Crespones para el recuerdo, Recaredo Silebo Boturu, Schriftsteller, Dramaturg und Dichter, sowie Darsteller und Regisseur der Theaterformation Bocamandja, und Trifonia Melibea Obono, Journalistin und Autorin von Kurzgeschichten. Letztere hat sich mit ihrem soeben erschienenen Roman La herencia de bindendee in die neue literarische Generation Äquatorialguineas begeben (Morawa – ediciones en auge, Wien 2016). Zu guter Letzt ist wieder Joaquín Mbomío Bacheng in Wien zu Gast. Er ist Journalist und Schriftsteller und seit den Beginnen der Literaturwoche Äquatorialguinea im Jahr 2012 Teil des Organisationskommitees.

Am Mittwoch, 11. Mai findet im Aktionsradius Wien die Präsentation des Buches Schreiben um gelesen zu werde. Perspektiven aus Äquatorialguinea zwischen Exil und Heimat (Kovač, Hamburg 2016) statt. Autor ist Mischa G. Hendel, der sich bereits seit 2006 mit der Literatur Äquatorialguineas beschäftigt. Moderiert wird der Abend vom österreichischen Schriftsteller Erich Hackl. Erich Hackl hat auch den Ehrenschutz für die Literaturwoche Äquatorialguinea über.

Wir laden alle ein, die Literatur Äquatorialguineas und deren Akteur_innen kennenzulernen.

V. Literaturwoche Äquatorialguinea PLAKATTheaterworkshop Recaredo Boturu

Literatur Äquatorialguinea, 9.-13. Mai.
Theater-Workshop mit Recaredo Silebo Boturu, 7.-8. Mai.

Links:

Schreiben um gelesen zu werden. Ein Abend mit Mischa G. Hendel, Recaredo Silebo Boturu, Trifonia Melibea Obono und Joaquín Mbomío Bacheng. Moderiert von Erich Hackl: http://aktionsradius.at/gaussplatzelf/2016/05/zukunft-europa_mai-2016.htm

Schreiben um gelesen zu werden. Perspektiven aus Äquatorialguinea zwischen Exil und Heimat, Autor Mischa G. Hendel: http://www.verlagdrkovac.de/978-3-8300-8671-0.htm

ediciones en auge, Schwerpunkt hispanoafrikanische Literatur: http://www.ediciones-en-auge.eu/

Programm der Literaturwoche Äquatorialguinea (Spanisch): https://birdlikecultura.wordpress.com/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: