Buchvorstellung „Ästhetik der Marginalität im Werk von Joseph Roth“

Der Kooperationspartner der Literaturwoche Äquatorialguinea, die Iniative Afri-Eurotext, veranstaltet am Montag, 9. Mai 2016 eine Buchvorstellung des Buches „Ästhetik der Marginalität im Werk von Joseph Roth. Ein postkolonialer Blick auf die Verschränkung von Binnen- und Außerkolonialismus“ von Daniel Romuald Bitouh. Erschienen in Tübingen bei Narr/Francke/Attempo Verlag, 2016.

Eine Kooperation vom Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien, VAW CLUB und AFRI-EUROTEXT.

Um Anmeldung wird gebeten: office@afrieurotext.at

Datum: 09. Mai 2016 um 19: 30 Uhr
Ort: Institut für Afrikawissenschaften, Universität Wien, Spitalgasse 2, Hof 5, 1090 Wien, Seminarraum 1. Im 1. Stock.

Am Podium:
Dr. Daniel Romuald Bitouh, Buchautor
Moderation: Prof. Dr. Adams Bodomo, Professor f. Afrikanische Sprachen & Literaturen

Der Schriftsteller Joseph Roth lebt im Bewusstsein zahlreicher ÖsterreicherInnen und EuropäerInnen vor allem als derjenige, der in seinen Texten den Untergang der alten Donaumonarchie und die Verfolgung des zentraleuropäischen Judentums thematisiert. Dass die imperiale Begegnung zwischen Europa und Afrika einen Aspekt von Roths Werk darstellt, ist bisher in der österreich- und europazentrierten Roth-Forschung kaum Gegenstand einer ernsthaften Auseinandersetzung gewesen. Ästhetik der Marginalität im Werk von Joseph Roth. Ein postkolonialer Blick auf die Verschränkung von Binnen- und Außerkolonialismus – so lautet der Titel des Buches des Germanisten, Afrika-, Literatur- und Kulturwissenschaftlers Daniel Romuald Bitouh. Dieses Buch schließt diese Lücke in der internationalen Joseph Roth-Forschung.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: