Abschluss und Impressionen der 6. Literaturwoche Äquatorialguinea

Am 11. Mai 2017 fand die 6. Ausgabe der Literaturwoche Äquatorialuinea in Wien ihren Abschluss. Ein Höhepunkt war die Präsentation der ersten deutschen Übersetzung eines Romans aus Äquatorialguinea, „Ein guter Fang“ von Joaquín Mbomío Bacheng, übersetzt von Susanne Doppelbauer. Fotos von dieser Abendveranstaltung im Aktionsradius Wien finden Sie weiter unten, und einen Auszug aus dem … Weiterlesen

„Ein guter Fang“ – Buchpräsentation am 9.5. mit Joaquín Mbomío Bacheng

Wir präsentieren am Dienstag, 9. Mai die erste deutsche Übersetzung eines Romans aus Äquatorialguinea: „Ein guter Fang. Die Geschichte des Padre Gabriel aus Niefang” von Joaquín Mbomío Bacheng, erschienen im Löcker Verlag (edition pen). Buchpräsentation am Dienstag, 9. Mai um 19:30 im Aktionsradius Wien, Gaußplatz 11, 1200 Wien. Das einzige spanischsprachige Land Afrikas erlangte 1968 … Weiterlesen

Das Programm der Literaturwoche Äquatorialguinea 2017

Das Programm für die diesjährige Literaturwoche Äquatorialguinea ist fixiert. Vom 8.-11. Mai sind die geladenen Autor_innen: Juan M. Davies, Remei Sipi Mayo und Joaquín Mbomío Bacheng. Die Diskussionen und Vorträge finden an der Romanistik der Uni Wien, im Instituto Cervantes, und im Aktionsradius Wien statt. Besonders stolz sind wir auf die Buchpräsentation von Joaquín Mbomíos … Weiterlesen

Die Literaturwoche Äquatorialguinea rückt näher

Ein weiterer „Wiener Frühling“, die 6. Ausgabe der Literaturwoche Äquatorialguinea, findet von 8.-11. Mai 2017 statt. Wenige Monate nach dem Winter kommt der Frühling, und mit ihm, die Literaturwoche Äquatorialguinea, die jedes Jahr in Österreich stattfindet. Eine Veranstaltungswoche, die im letzten Jahr sein „Pentateuch“ feierte, d.h. das 5jährige Bestehen. Dieses Jubiläum wurde mit den Rufen … Weiterlesen

Eine Chronik nach 5 Jahren Literaturwoche Äquatorialguinea

2016, nach mittlerweile 5 Ausgaben der Literaturwoche Äquatorialguinea, dem alljährlichen interkulturellen Literaturfestival in Wien, ist es an der Zeit, eine kurze Chronik der Aktivitäten und Erfolge zu schreiben. Diese Chronik, in unterschiedlichen Versionen auf Deutsch und Spanisch, kann hier gelesen werden (bitte auf den jeweiligen Link klicken): — in deutscher Sprache: Was ist die Literaturwoche … Weiterlesen

Ciriaco Bokesa Napo. Ein Dichter aus Äquatorialguinea, zwischen Rebola und Santiago de Baney

Joaquín Mbomío Bacheng hat vor einigen Monaten Ciriaco Bokesa Napo in der Umgebung von Madrid besucht und ein sehr poetisches Portrait des Dichters verfasst. Lesen Sie das Portrait über Ciriaco Bokesa, in spanischer Sprache, unter folgendem Link: Ciriaco Bokesa Napo. Un poeta de Guinea Ecuatorial, entre Rebola y Santiago de Baney Über Ciriaco Bokesa Napo … Weiterlesen

Online hören: Die Debatten der 5. Literaturwoche Äquatorialguinea

Literaturwoche Äquatorialguinea (Semana de Literatura Guineoecuatoriana) Bereits zum fünften Mal hintereinander lud die Universität Wien Dichter, Dramaturgen und Schriftsteller_innen aus Äquatorialguinea ein, um die gegenwärtige Literatur und die kulturelle Realität des Landes vorzustellen, des einzigen hispanischen Landes am afrikanischen Kontinent. Klicken Sie auf den jeweiligen Beitrag, um diesen online zu hören: Resistance, feminism and literature … Weiterlesen

Das war die 5. Literaturwoche Äquatorialguinea

Am Freitag, 14. Mai fand der Abschluss der diesjährigen Literaturwoche Äquatorialguinea (Semana de Literatura Guineoecuatoriana) statt. Bereits zum fünften Mal hintereinander lud die Universität Wien Dichter, Dramaturgen und Schriftsteller_innen aus Äquatorialguinea ein, um die gegenwärtige Literatur und die kulturelle Realität des Landes vorzustellen, des einzigen hispanischen Landes am afrikanischen Kontinent. Das Theater: Mit Boturu begann … Weiterlesen

Eindrücke von der 5. Literaturwoche Äquatorialguinea

Eröffnung (inauguración), 9. Mai 2016: Vorträge, Präsentationen, Diskussionen, 9.-13. Mai 2016: Präsentation des Buches “Schreiben um gelesen zu werden” von Mischa G. Hendel, Aktionsradius Wien, mit Recaredo Silebo Boturu, Trifonia Melibea Obono Ntutumu Obono, Joaquín Mbomío Bacheng und Erich Hackl. Übersetzung: Lucia Filipova, 11. Mai 2016: Theater-Workshop mit Recaredo Silebo Boturu, 7.-8. Mai 2016 (mit … Weiterlesen

Buchvorstellung „Ästhetik der Marginalität im Werk von Joseph Roth“

Der Kooperationspartner der Literaturwoche Äquatorialguinea, die Iniative Afri-Eurotext, veranstaltet am Montag, 9. Mai 2016 eine Buchvorstellung des Buches „Ästhetik der Marginalität im Werk von Joseph Roth. Ein postkolonialer Blick auf die Verschränkung von Binnen- und Außerkolonialismus“ von Daniel Romuald Bitouh. Erschienen in Tübingen bei Narr/Francke/Attempo Verlag, 2016. Eine Kooperation vom Institut für Afrikawissenschaften der Universität … Weiterlesen